Cuicocha: Zu viel für einen Titel..



Hallihallo :)
diesen Eintrag möchte ich gar nicht so lang machen, denn meiner Meinung nach ist das, was wir letzten Samstag erlebt haben, nur schlecht mit Worten zu beschreiben. Deshalb werden diesem Eintrag so einige Bilder folgen.

Am Samstag, den 14. Oktober haben wir beiden Mädels einen Ausflug zur Cuicocha-Lagune gemacht. Dafür sind wir erst mit dem Bus nach Cotacachi gefahren, das liegt etwa eine Dreiviertelstunde von Ibarra entfernt. Von dort sind wir mit einer Camioneta, also einem Pickup, den man sich als Taxi mieten kann, nochmal ungefähr eine halbe Stunde zur Lagune gefahren. Diese Lagune liegt in einem eingestürzten Vulkankrater, den man auf einer mehrstündigen Wanderung umrunden kann. Diese Wanderung haben wir uns für diesen Tag vorgenommen.
Statt der ursprünglich vorgesehenen 4-5 Stunden haben wir letztendlich 6 gebraucht, das liegt aber nicht an unserem Gehtempo, sondern an den hunderten Fotos, die wir auf der Wanderung machen mussten. :D
Die Lagune an sich war nämlich schon eine Attraktion: Ihr Wasser war unglaublich blau, das haben wir beide noch nicht so gesehen. Und auch die beiden Inseln in der Mitte waren nicht hässlich.. :)
Aber auch der Weg war sehr interessant und abwechslungsreich:
Auf den Wanderweg auf einem Bergkamm folgten Treppen, darauf Urwald und Landschaften, die fast wie Österreich oder dänische Dünen anmuteten. Ständig veränderte sich irgendetwas und so hatten wir hinterher das Gefühl, in diesen 6 Stunden nicht um eine einzige Lagune in den Anden gewandert zu sein, sondern eine gesamte Weltreise gemacht zu haben.
Nach dem vielem Bergauf und Bergab des Weges haben sich unsere Beine und Füße am Ende des Tages auch so angefühlt, aber das hat sich auf jeden Fall gelohnt!
Wir wollen diese Wanderung auch auf jeden Fall nochmal machen und dann ein wenig mehr Bilder und Videos vom Weg machen, denn irgendwie ist der auf dieser Wanderung in der Dokumentation ein bisschen zu kurz gekommen, warum auch immer...
Jetzt würde ich sagen, beende ich diesen Eintrag auch schon wieder, wie gesagt, er sollte gar nicht so lang werden, seht selbst:) :































Auf diesem Bild ist unser erster Kolibri zu sehen. Leider tarnt er sich in dem Grün ziemlich gut...mal sehen, wer ihn findet :D



















Jetzt folgen noch ein paar Bilder mit mir,  ihr sollt ja schließlich wissen, warum wir so lange gebraucht haben... :D








Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Abschluss

Temazcal-eine Erfahrung der besonderen Art

Fotos